Was kostet mich das Spielen an Spielautomaten wirklich

Um zu bestimmen, was das Spielen an Spielautomaten durchschnittlich und auf lange Sicht kostet, muss man als erstes die Auszahlungsquote des Automatenspiels kennen. In Spielbanken und Online Casinos liegt die Auszahlungsquote bei den meisten Automatenspielen bei circa 95%. Online Casinos und Spielbanken haben somit einen Hausvorteil von circa 5%.

Da die Automaten in Spielotheken nach dem Gesetz als „Unterhaltungsgeräte mit Gewinnmöglichkeit“ eingestuft und damit keine „echten“ Glücksspiele sind, müssen sich die Hersteller hier an keine festen Quoten halten und auch keine Auszahlungsquote angeben. Vertraut man den Herstellerangaben befindet sich diese im besten Fall bei circa 75 Prozent. Spielotheken haben somit einen Hausvorteil von gigantischen 25% oder mehr. Unklar ist dabei auch wie sich die Umsatzsteuer auf die Auszahlungsquote auswirkt?

Hausvorteil bedeutet, dass die Glücksspielanbieter im langfristigen Durchschnitt 5% oder in Spielotheken 25% pro Einzelspiel(!) verdienen und nicht insgesamt!

Ein durchschnittlicher Spieler verliert also auf lange Sicht gesehen zwischen 5% (in Online Casinos und Spielbanken) und 25% (in Spielotheken) pro Umdrehung! Ein Spieler absolviert im Durchschnitt 20 Einzelspiele pro Minute. Und genau diese Tatsache machen Spielautomaten für die Betreiber so lukrativ.

 

Diese Rechnungen müssen natürlich sehr langfristig betrachtet werden. Es kann natürlich passieren, dass man 20€ an einem Automaten investiert und 500€ gewinnt oder das man deutlich mehr pro Stunde verliert in einem kurzen Zeitraum. Je länger man aber spielt, desto näher wird man an diese in der Tabelle aufgeführten Durchschnittswerte herankommen. Der Anbieter gewinnt auf lange Sicht und hoher Spielaktivität immer, gleichgültig ob einzelne Spieler ganz groß abräumen! Wie man an diesen Beispielen sieht ist ganz groß abräumen in Spielotheken jedoch kaum möglich – und das sogar bei den bestmöglich angenommenen Quoten.

Ein Stundenverlust von 300€ ist an einem einzelnen Automaten in Spielotheken nicht möglich, da die Buchungspausen den Maximalverlust auf 80€ pro Stunde beschränken. Auch sind in Spielotheken nur 12 Spins pro Minute möglich, da nur alle 5 Sekunden 20 Cent auf den Punktespeicher gebucht werden. Der Durchschnittliche Stundenverlust liegt bei der best angenommenen Auszahlungsquote bei circa 36€ pro Automat und Stunde in Spielotheken und bei Gastroautomaten.

Ist es überhaupt möglich an Automaten zu gewinnen?

Natürlich ist es möglich, an Automaten zu gewinnen, nur es ist nicht die Regel und je länger und häufiger man spielt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man ins Minus rutscht.

In einem kurzen Zeitraum in der man spielt ist theoretisch alles möglich. Entweder man verliert sein Geld innerhalb kürzester Zeit, es läuft durchschnittlich oder man gewinnt mehrere 10.000€ oder gar einen progressiven Millionenjackpot. Letzteres ist natürlich in Spielotheken nicht möglich, in Spielbanken oder Online Casinos mit sehr viel Glück hingegen schon.

Langfristig spielen nur sehr wenige Prozent aller Spieler im Plus und die meisten Spieler die dauerhaft spielen verlieren auf lange Sicht. Dabei spielt es keine Rolle ob sie online spielen oder in der Spielothek. In der Spielothek geht es mit den Verlusten nur deutlich schneller und dort dürfte bei diesen miserablen Quoten auch kein einziger Spieler mittelfristig oder auf längere Sicht profitabel spielen.